Warum ist unsere bergische Region so schön?

Die folgenden Argumente werden Sie überzeugen:

Wir wohnen mitten im Bergischen Land. Umarmt vom neuen Panoramasteig. Die Täler der Agger, Wupper und Dhünn bilden unseren grünen Naturpark.

Wenn Sie vom Park aus auf unseren historischen Fachwerkhof blicken, dann sehen Sie die typischen Farben des Bergischen Landes: schwarz, weiß und grün. In den historischen Ortskernen der Hansestadt Wipperfürth oder der Schloßstadt Hückeswagen finden sich viele urige Häuser mit genau diesen Farben.

Aber nicht nur die alten Ortskerne auch die zahlreichen Talsperren, z.B. der Rundweg um die Neye Talsperre, laden zum Wandern ein. Den Gästen des Bergischen Wanderlandes wird durch den Panoramasteig ein neues Highlight geboten. Dieser Qualitätsweg führt in einer Schleife von rund 230 Kilometern auf 12 Etappen durch unseren Naturpark. Vom Landgut Stüttem aus erreichen Sie in wenigen Minuten etliche Einstiegspunkte und Streifzüge für Tages- oder Halbtagestouren. Dabei begleiten Sie auf Schritt und Tritt beeindruckende Aussichten in die weite, offene Kulturlandschaft. Die bergischen Streifzüge greifen spannende historische und naturkundliche Themen der Kulturlandschaft auf.


Der Bergische Panoramaweg führt durch beeindruckende Mischwälder, vorbei an saftigen Wiesen und vielen Talsperren. Was gibt es schöneres als diese Landschaft, zu großen Teilen im Naturpark gelegen, zu Fuß zu erkunden? Dabei können Sie fantastische Ausblicke genießen, die Natur erleben und viel entdecken.

 

Wenn Sie vom Landgut in südliche Richtung fahren, erreichen Sie nach wenigen Kilometern das LVR – Freilichtmuseum, das Freizeitziel Nr. 1 in Lindlar. Gleich hinter Lindlar liegt eine Gemeinde, in der Engel eine wichtige Rolle spielen, denn in Engelskirchen wohnt das Christkind! Zur Weihnachtszeit kommen viele tausende Wunschbriefe an und werden, man glaubt es kaum, sogar beantwortet.

Das Bergische Heimatlied gilt heute als unsere Hymne, hier die 4. Strophe:

"Wo so wunderbar wonnig der Morgen erwacht,
im blühenden Tale das Dörfchen mir lacht,
Wo die Mägdlein so wahr und so treu und so gut,

Ihr Auge so sonnig, so feurig ihr Blut,
Wo noch Liebe und Treue die Herzen verband:
Da ist meine Heimat, mein Bergisches Land.“  

und noch eine Kostprobe:

„Wo der Handschlag noch gilt als das heiligste Pfand. Da ist unsere Heimat, das bergische Land.“